BOGY am Schiller-Gymnasium

1. Klassenstufe 8-10

In der Mittelstufe sollen die Schülerinnen und Schüler erste - auch praktische - Einblicke ins Berufsleben bekommen. Für eine erste Orientierung auf der Suche nach dem passenden Beruf erkunden sie dabei ihre Neigungen und Fähigkeiten und lernen Möglichkeiten und Wege kennen, dorthin zu gelangen.

 

1.1 Klassenstufe 8: Der Girls' and Boys' Day

Der jährlich im Frühjahr stattfindende Girls' and Boys' Day bietet den Mädchen die Gelegenheit, einen Arbeitstag lang in einen typischen Männerberuf, den Jungs in einen typischen Frauenberuf "hineinzuschnuppern".

 

1.2 Klassenstufe 9/10: Berufserkundung (BOGY-Praktikum)

1.2.1 Konzeption

Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler einen Beruf bzw. ein Berufsfeld aus eigenem Miterleben kennen lernen, um sich von ihm ein Bild zu machen – möglichst im Hinblick auf die eigene künftige Berufswahl. Daher sollten Berufe bzw. Berufsbilder ausgewählt werden, deren Grundvoraussetzung die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) ist.

Im Rahmen des WBS-Unterrichts der Klasse 9 mit dem Schwerpunkt auf die Bildungsplaninhalte unter der Rubrik „Der Berufswähler“ erhalten die Schülerinnen und Schüler erste systematische Einblicke in die Arbeitswelt und deren Wandel. Sie werden sich über ihre Fähigkeiten, Neigungen und Interessen klarer, um für sie erstrebenswerte Berufsfelder zu erschließen und sich über diese zu informieren. Wesentliche Bestandteile der Praktikumsvorbereitung sind nicht zuletzt Lebenslauf und Bewerbungsschreiben sowie das Verfassen eines Praktikumsberichtes.

Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung liegen in der Verantwortung des BOGY-Beauftragten Herrn Eiden, die inhaltliche Vor- und Nachbereitung wird von den WBS-Lehrern geleistet.

1.2.2 Vorbereitung

Mündliche Information der Eltern auf dem Elternabend in Klasse 9 durch den BOGY-Beauftragten und ggf. die WBS-Lehrer sowie folgende schriftliche Information --> Formblatt_I:_Info_Schüler_und_Eltern

Die Schülerinnen und Schüler beginnen ab Februar mit der Suche nach einem Berufserkundungsplatz:
- Der WBS-Lehrer und ein Erziehungsberechtigter müssen diesen Platz genehmigen (bis spätestens Ende Pfingstferien)
--> Formblatt_II:_Genehmigungen_und_Zusage
- Die Arbeitgeber erhalten eine Bestätigung der Schule über die durchzuführende Berufserkundung
--> Formblatt_III:_Bestätigung_der_Schule_für_die_Firmen
- Der WBS-Lehrer lässt sich von den Schülern und Schülerinnen die Zusage des Berufserkundungsplatzes seitens des Arbeitgebers bestätigen und vermerkt dies (bis spätestens Ende des Schuljahres) --> Formblatt II
- BOGY-Unterricht gemäß WBS-Schulcurriculum

1.2.3 Durchführung

Erste oder zweite Oktoberwoche in Klasse 10 (5 Arbeitstage) in den zu erkundenden Betrieben bzw. Einrichtungen

1.2.4 Nachbereitung

Feedback der Arbeitgeber über erfolgte Berufserkundung sowie – auf freiwilliger Basis – über Tätigkeitsfelder und Erkundungen der Schülerin bzw. des Schülers --> Formblatt IV:_Feedback_des_Arbeitgebers

Praktikumsbericht, der als 2. schriftliche Lernleistung (neben einer Klassenarbeit) in die WBS-Zeugnisnote in Klasse 10 eingeht.  

Inhaltliche Bestandteile (s. Vorgabekriterien Praktikumsbericht):  
- Wochenbericht mit Tagesprotokollen  
- kurze Begründung und Umstände der Berufserkundungsplatzwahl  
- einführende Beschreibung des Berufsbildes mit Nennung von Bildungs-voraussetzungen und Ausbildungsweg 
- zusammenfassende Bewertung der Praktikumserfahrungen

ca. zweistündiger Feedback-Austausch über die Berufserkundungserfahrungen im Rahmen des WBS-Unterrichts in Klasse 10

1.2.5 Zusammenarbeit mit dem Fach Deutsch in Klasse 9

Erlernen und Einüben der Textformen Bewerbungsschreiben (bis Weihnachten), Lebenslauf (bis Weihnachten), Bericht, Protokoll

1.3 Klassenstufe 10: BOGY-Elterninformationsabend

Zum Halbjahr erhalten die Eltern der 10. Klassen an einem Abend Informationen des BOGY-Beauftragten über das BOGY-Konzept des SG in der Kursstufe sowie von einer Beraterin der Agentur für Arbeit über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten insbesondere nach dem Abitur (aber auch nach Abschluss der 10. Klasse = Mittlere Reife), um ihre Kinder auf dem Weg zum Beruf zielorientiert begleiten zu können.

 

2. Kursstufe

In der Kursstufe (Jahrgangsstufe 1 und 2) sollen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von BOGY insbesondere auf eine akademische Laufbahn - aber auch deren Alternativen - nach dem Schulabschluss Abitur vorbereitet werden.

Laut einer Verwaltungsvorschrift des KM vom 05. September 2017 sind 6 Pflichtmodule zu durchlaufen:         

  1. Selbsttest zur Studienorientierung anhand von Testverfahren des Landes Baden-Württemberg, der Hochschulen in Baden-Württemberg oder der Bundesagentur für Arbeit,
  2. Besuch von Ausbildungs- und Studienbotschafterinnen und -botschaftern an der Schule,
  3. Teilnahme am Studieninformationstag,
  4. Auseinandersetzung mit eigenen Fähigkeiten, Interessen, Werten und Zielen,
  5. Recherchieren zu Berufen, Studien- oder Ausbil­dungsgängen sowie
  6. Elemente externer Beratung und Information zur Ausbildungs- und Studienorientierung.


Hierzu unterbreitet das Schiller-Gymnasium im Laufe der letzten beiden Schuljahre der Abiturienten unterschiedliche Informations-, Reflexions- und Interaktionsangebote zu Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten auf dem Weg zum geeigneten Beruf:

 

2.1 Jahrgangsstufe 1 (Klasse 11)

  1. Auftaktveranstaltung (Mitte Oktober) a) Präsentation BOGY-Konzept, -Fahrplan, -Module, -Portfolio und -Zertifikation in der Kursstufe durch den BOGY-Beauftragten    
    b) Vorstellung Orientierungstest (Modul1) + Lehrer-Test + BEST-Seminar durch den BOGY-Beauftragten und den BEST-Trainer Herrn Vetter   
    c) Einführung BOGY durch die Agentur für Arbeit
    d) Vorstellung der DHBW durch die Studienberatung der DHBW Heidenheim
  2. Berufsinformationsbörse durch den Rotary-Club Heidenheim / Giengen (Ende Oktober) (anrechenbar für Modul7)
  3. Ausbildungs- und Studienmesse im Congress Centrum Heidenheim (Anfang/Mitte November) (anrechenbar für Modul7)
  4. Studieninformationstag Baden-Württemberg: freie Wahl des Besuchs einer Hochschule in Ba-Wü (Mitte November) (Modul3)
  5. BEST-Seminar: Die SG-Lehrkraft Herr Vetter als ausgebildeter BEST-Trainer und ein Berater der Agentur für Arbeit bieten jedes Jahr im Januar / Februar ein 2-tägiges BEST-Seminar an (anrechenbar für die Module 4 und 5)
  6. Fähigkeiten, Interessen, Werte, Ziele:selbständige Erarbeitung durch die Schüler anhand vorgegebener Materialien (2. Schulhalbjahr) (Modul4)
  7. Angebot eines individuellen Trainings zu Online-Bewerbung und mündlichen Bewerbungsverfahren unseres Bildungspartners Kreissparkasse Heidenheim (Mai/Juni) (anrechenbar für das fakultative Modul6: Bewerbungstraining)
  8. Studien- und Ausbildungsbotschafter: Studierende im fortgeschrittenen Studium und Auszubildende im 2. oder 3. Ausbildungsjahr informieren am SG rund um das Thema Studium und Ausbildung über unterschiedliche Studiengänge und Ausbildungsberufe allgemein und ihre persönlichen Erfahrungen(Ende 2. Halbjahr am Wandertag)  (Modul2)

 

2.2 Jahrgangsstufe 2 (Klasse 12)

  1. Gelenktes Recherchieren: Erarbeitung von Fachbereichen und Berufsfeldern durch die Schüler mit Unterstützung des BOGY-Beauftragten, der Agentur für Arbeit, der Studienberatung und der IHK (Oktober) (Modul5)
  2. Ausbildungs- und Studienmesse im Congress Centrum Heidenheim (Anfang/Mitte November) (anrechenbar für Modul7)
  3. Studieninformationstag Baden-Württemberg: freie Wahl des Besuchs einer Hochschule in Ba-Wü (Mitte November)

 

Nachweise für die Pflichtmodule, Laufzettel, BOGY-Zertifikat:       
Die Durchführung der einzelnen Module weisen die Schülerinnen und Schüler durch eine jeweilige Dokumentation (Reflexionsbogen, Erkundungsbogen oder Auswertungstabellen, die sie nach der Auftaktveranstaltung in Jgst.1 in digitaler Form als Email-Anhang zugeschickt bekommen) nach und legen diese bis zu einer jeweils vorgegebenen Frist einer dazu bestimmten Lehrkraft (Tutor, BOGY-Beauftragte oder Herrn Vetter) vor, die ihnen dann das absolvierte Modul mit ihrer Unterschrift auf dem "Laufzettel" bestätigt. Den Laufzettel und die Dokumentationen zu den erledigten BOGY-Modulen legen sie im BOGY-Ordner ab (entweder unter dem Register “3 Mein Qualipass – meine Stärken” oder unter einem zusätzlichen Register am Ende, z.B. “Module Oberstufe”). Vor dem Abitur legen sie der Schulleiterin den vollständigen "Laufzettel" vor und erhalten dann von ihr ihr BOGY-Zertifikat.

 

 

3. Weitere Informationen

Infomöglichkeiten online

Übersicht Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten

Ansprechpartnerin bei der Bundesagentur für Arbeit: Eveline Reitzig

Anmeldebogen zur Berufsberatung bei der Bundesagentur für Arbeit

Zum Kontaktformular der Bundesagentur für Arbeit

 

________

 

Andreas Eiden (BOGY-Beauftragter)
Marcus Rangnick (stellvertretender BOGY-Beauftagter)

zuletzt bearbeitet: 07.10.2019 von eiden

 

*Information zum Logo Erasmus+:
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

23.10.2019 Berufsinformationsbörse des Rotary-Clubs

Alle Termine im Überblick »

23.10.2019 In der JGS 1 müssen die Fächer für die 3 Pflicht-GFS von den Schülern festgelegt sein

Alle Termine im Überblick »

24.10.2019 Möglicher Termin für den Wandertag der Klassen 7 - 9

Alle Termine im Überblick »

Aktuelle Speisekarte
im Überblick