Schillertag: Das SG feiert seinen Namensgeber

 

Am Anfang war es nur ein einsamer Schillerkopf im Zimmerfenster des Schulleiters, der weithin sichtbar etwas Besonderes am Schiller-Gymnasium ankündigte, am Ende waren fast alle Fenster der Schule mit Variationen dieses Bildes geschmückt.

 [Keine Beschreibung eingegeben] [Keine Beschreibung eingegeben]

 

Anlass dieser Aktion war der 200. Todestag am 9. Mai 2005 des Namenspatrons der Schule. Grund genug, dass Schüler und Lehrer am Freitag vor den Pfingstferien einmal den Unterricht in ganz anderer Form gestalteten. Die Idee war, dass an diesem Tag die ganze Schule „schillern“ sollte.

So wurde der normale Unterricht nach Fächern aufgegeben zugunsten eines projektorientierten Unterrichts. Unter der Leitung eines Teams von drei Lehrern, Frau Etzler, Herrn Wagner und Herrn Bitzer, wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Dabei hatte sich jede Klasse zusammen mit einem betreuenden Lehrer ein Thema vorgenommen, das in einem – zum Teil lockeren –Zusammenhang mit Friedrich Schiller stand. Am Ende entstand eine bunte Palette von Aktivitäten, die von der Herstellung von köstlichen Schillerlocken in der Küche des SG bis hin zu musikalischen und künstlerischen Projekten reichte.

Hier entstehen köstliche Schillerlocken [Keine Beschreibung eingegeben] 

 

 

Natürlich beschäftigten sich viele Klassen mit Schillertexten, vor allem mit Balladen, die sie dann entweder malerisch bearbeiteten oder szenisch umsetzten. In mehr historisch orientierten Projekten wurde die Zeit in Württemberg unter Herzog Karl Eugen erarbeitet.

 [Keine Beschreibung eingegeben] [Keine Beschreibung eingegeben]

Zudem wurden Spiele zum Thema entworfen, Videos erstellt und ein Kurs versuchte sich Schiller in der Gegenwart vorzustellen. Eine andere Gruppe erarbeitete die Aufführung einer Gavotte, eine weitere war auf den Spuren Schillers im englischsprachigen Raum. Von der Erdkunde kam die Idee, die Städte, mit denen es der junge Schiller zu tun hatte, näher anzuschauen. Selbst die Naturwissenschaften waren mit einer Arbeit zum Thema „Naturwissenschaften zur Zeit Schillers“ dabei.

Am Schluss des arbeitsamen Vormittags stellten die einzelnen Klassen ihre Arbeiten an Stelltafeln aus bzw. führten ihre szenischen Darbietungen auf.

 [Keine Beschreibung eingegeben] [Keine Beschreibung eingegeben]

Unter den Zuschauern tauchte auch plötzlich ein leibhaftiger Schiller auf, der sein Vergnügen daran hatte, was sich junge Leute so alles zu seinem Festtag einfallen ließen.

 [Keine Beschreibung eingegeben]

zuletzt bearbeitet: 07.12.2009 von ungar

19.10.2017 Zentrale Hörverstehensklausur Französisch JGS 2 (8:00 - 8:45 Uhr)

Alle Termine im Überblick »

19.10.2017 BOGY-Auftaktveranstaltung für die JGS 1 (Aula der DHBW, 3. - 7. Stunde)

Alle Termine im Überblick »

20.10.2017 Klassenfotos (Foto-Frech)

Alle Termine im Überblick »

Aktuelle Speisekarte
im Überblick